Systemische Menschen in Beziehungen Therapie

Systemische Aufstellung

Die Systemische Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch teilweise darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, aber auch den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

Familienaufstellung

Was ist das?
Die Familienaufstellung ist ein Verfahren, das ermöglicht, das innere Bild einer Familie, das jeder/jede unbewusst in sich trägt, nicht nur sichtbar, sondern auch mit allen Sinnen erfassbar zu machen. Fast in jeder Familie gibt es unerkannte Verstrickungen, die den einen oder anderen daran hindern, Dinge im Leben zu erreichen, die er/sie sich wünscht: Liebe, Harmonie, Erfolg, eine erfüllte Partnerschaft, gesteckte Ziele, Gesundheit, Respekt, Geld – all das, was sich der Einzelne als “Glück und Zufriedenheit erleben” vorstellt.

In der Aufstellungsarbeit gelingt es, unheilvolle Beziehungen aufzulösen und das innere Bild so zu verändern, dass die Ressourcen der Familie – heilvolle Beziehungen – entdeckt werden können: Neue Lösungsansätze, Veränderungen, neue Wege für das Leben eröffnen sich.

In einem geschützten Rahmen stellen wir Raum & Zeit zur Verfügung, damit das eigene "Anliegen" aufgestellt werden kann. Diese Arbeit kann uns helfen die Verstrickungen in unserem inneren System,in unserer Familie und auch abgespaltene Anteile sichtbar zu machen, damit wir Stück für Stück mehr innere Klarheit, Stabilität und Integrität finden können.